Oberbürgermeister von
Villingen-Schwenningen

Zum Jahreswechsel 2020/2021

31.12.2020
zur Übersicht

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ein für uns alle nicht einfaches Jahr neigt sich dem Ende zu. Viel wurde uns allen in diesem Jahr abverlangt.

Geschlossene Kitas, Schulen und Geschäfte, die enormen Belastungen
für die Mitarbeiter/innen im Lebensmitteleinzelhandel und in den Gesundheitsberufen. Auch der Verlust von Angehörigen ist für viele eine große Belastung. Kurzarbeit, Verlustängste, Schule daheim, wie organisiere ich die Kinderbetreuung. All das beschäftigte uns im Jahr 2020 mehr oder weniger!

Jeder hatte im Jahr 2020 in irgendeiner Art und Weise direkt oder indirekt Berührung zu und mit Corona.

Das dabei auch Spannungen, Unverständnis, Frust und Aggressionen entstehen, kann ich
menschlich nachvollziehen. Bei allen Differenzen zu den Maßnahmen der Regierung und das Durchsetzen vor Ort, müssen wir uns aber alle immer wieder in Erinnerung rufen, warum wir diese Maßnahmen durchführen. Es geht allein um den Schutz Anderer und natürlich auch um den Schutz von uns selbst. Wir werden im Jahr 2021 auch immer noch in machen Themen unterschiedlicher Meinung sein. Das halten wir als Demokraten aber gut aus. Lassen Sie uns aber weiterhin immer fair und sachlich miteinander umgehen.

Unsere Stadt – wir – hatten noch keine solche Pandemie zu bewältigen. Wir machen das jedoch allesamt sehr gut und ich hoffe, dass wir bald mithilfe der Impfungen, der sozialen Distanz und die anderen Schutzmaßnahmen, die Neuinfektionen massiv absenken können.

Deshalb wünsche ich mir für 2021 für uns folgendes:
 wieder mehr Normalität.
 wieder mehr Begegnungen ohne nachzudenken und
 spontane Treffen und vieles mehr.

Ich wünsche Ihnen allen einen guten, gesunden, sicher ruhigen Start ins Jahr 2021.

Bleiben Sie gesund und achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen!

Herzliche Grüße,
Ihr Jürgen Roth