Oberbürgermeister für
Villingen-Schwenningen

Zum Gespräch im Hebammenhaus

18.10.2018
zur Übersicht

Eine gute Alternative für werdende Mütter statt zur Entbindung ins Klinikum zu gehen ist das Hebammenhaus in Villingen. Bei meinem gestrigen Besuch von stellten die Mitarbeiterinnen mir die Einrichtung vor. Beeindruckend war die gemütliche Einrichtung, die so gar nichts von Klinik-Atmosphäre hat. Das besondere hier ist auch, dass eine Hebamme für die ganze Dauer des Geburtsvorgangs für eine Frau zuständig ist. Dadurch entsteht ein sehr vertrauensvolles durch keinen Schichtwechsel gestörtes Verhältnis. Dass der Einzugsbereich den Umkreis von 60 km umfasst, zeigt die Bedeutung dieses Hauses, und dass Mütter, die hier bei ihrer ersten Geburt waren, meistens beim nächsten Kind wiederkommen, zeigt die Zufriedenheit. Zusammen mit einem großen Angebot an Vorbereitungskursen und der Nachsorge bietet das Hebammenhaus eine Rundumversorgung für die junge Familie. Ein weiterer Vorteil ist für den Berufsstand der Hebammen, dass sie in dieser Organisationsform nicht allein den Schritt in die Selbständigkeit gehen müssen.