Oberbürgermeister für
Villingen-Schwenningen

Zu Besuch im Bürgerheim Schwenningen

17.09.2018
zur Übersicht

Bei meinem Besuch im Bürgerheim in Schwenningen kam es zu einem regen Gedankenaustausch mit den dortigen Bewohnern. Obwohl in dem Heim „rundum-versorgt“, behalten die älteren Menschen ihr Interesse an dem, was sonst noch in Schwenningen und der ganzen Stadt passiert. So konnte ich einige Anregungen mitnehmen, um die er sich als Oberbürgermeister gerne zu kümmern versprach. Das waren neben der Verschmutzung in der Stadt die Taktung des ÖPNV, sowie der Mangel an öffentlichen Toiletten, die gerade ältere Leute in kürzeren Entfernungen bräuchten.

Mit der bekannten Schwenningerin Lotte Sütterlin traf ich eine besonders engagierte Unterstützerin für seine OB-Kandidatur. Sie machte mich auf eine Problem aufmerksam, dass alle Bewohner entlang der Salinenstraße betreffe und damit auch die im Bürgerheim: Wegen der dort endenden 30er-Zone beschleunigten die Autos vor dem Haus, was zu einem höheren Lärmpegel führe.

Ansonsten sind die Hausbewohner im Bürgerheim sehr zufrieden. Es stellt sich als ein modernes Haus in ansprechendem Zustand dar. Die Organisation in Wohngruppen wirke einer Vereinsamung im Alter entgegen, gebe es doch in jeder Gruppe einen Treffpunkt auf dem Stockwerk.