Oberbürgermeister für
Villingen-Schwenningen

Treffen mit den Landwirten

18.10.2018
zur Übersicht

Das Interesse, mit mir ins Gespräch zu kommen, reißt auch nach dem ersten Wahlgang nicht ab. So traf ich mich gestern auf Einladung der Landwirte des BLHV im Zollhaus zu einem Informationsaustausch. Die aktuellen Themen, mit denen sich Landwirte heute beschäftigen müssen, sind Ausgleichsmaßnahmen für Bauflächen, Feldwegebau, Breitbandanbindung und anderes mehr.

Besonders bei den Ausgleichsflächen hat man das Gefühl, dass diese vorwiegend auf den Gemarkungen von Villingen und Schwenningen und weniger in den kleinen Ortsteilen gesucht würden, und dass zu oft wertvolle Ackerlandflächen herangezogen würden. Als langjähriger Bürgermeister von Tuningen mit der Thematik vertraut, schlug ich vor, Öko-Punkte auch über Waldaufwertungen zu sammeln, damit nicht alles an den Landwirten hängen bleibt. „Wenn man in der Verwaltung Richtlinien für die Umsetzung der Ausgleichsflächen erarbeitet, dann hätten die Landwirte auch ein Stück Sicherheit und Verlässlichkeit.“

Obwohl die Zahl der Landwirte in der Stadt nicht mehr sehr groß sei, habe die Landwirtschaft für das Gemeinwohl doch weiterhin eine große Bedeutung.
Im Falle meiner Wahl, versprach ich, mich einmal jährlich mit den Landwirten zu einem Gedankenaustausch zu treffen, den sie derzeit vermissen.