Oberbürgermeister für
Villingen-Schwenningen

“Sie müssen doch wissen, was Sie verursachen!”

13.03.2019
zur Übersicht

Quelle: www.schwarzwaelder-bote.de

Zieht Oberbürgermeister Jürgen Roth in den kommunalpolitischen Gremien jetzt neue Saiten auf?

Bürgermeister Detlev Bührer machte am Dienstagabend im Technischen Ausschuss zumindest ein eindrückliches Zahlenspiel auf: Stadtrat Klaus Martin hatte einen Gesamtüberblick über die Industriegleise in Villingen-Schwenningen gewünscht. Und die hat er bekommen. Doch nicht nur das: Zusammen mit den Informationen lieferte Bührer Angaben zum Aufwand, den die Beantwortung verwaltungsintern ausgelöst habe. 36 Stunden Arbeitszeit seien dafür draufgegangen, so Bührer, der dem Gremium auch vorrechnete, dass das rund 2000 Euro gekostet habe – die Beantwortung einer Anfrage der FDP über Möglichkeiten zur Beschleunigung von Bauprojekten hingegen soll mit rund 8000 Euro sogar noch teurer gewesen sein.

“Soll das jetzt eine Einschüchterung sein, dass wir nicht zuviele Anfragen stellen?”, ereiferte sich daraufhin die Grünen-Stadträtin Elif Cangür. “Sie müssen doch wissen, was Sie verursachen”, konterte OB Jürgen Roth, während Detlev Bührer diese Taktik lediglich als “eine Transparenzoffensive der Verwaltung” bezeichnete. Einen Eindruck darüber, wie häufig Mitglieder des Gemeinderates die Verwaltung mit Anfragen und der Bitte um diverse Aufstellungen auf Trab halten, gab es vor nicht allzu langer Zeit im Gemeinderat – inklusiver einer langen Liste noch offener Anfragen. Was das wohl wieder kostet…?