Oberbürgermeister für
Villingen-Schwenningen

Besuch der Firma ISMET

13.08.2018
zur Übersicht

Am 13.08.2018 war ich bei Herrn Geschäftsführer Reinicke von der Firma ISMET im Stadtbezirk Schwenningen. Diese im Jahr 1902 in Schwenningen gegründete Firma hat ihre Wurzeln aus der Zugfedernherstellung von Kuckuksuhren.
Nun werden Trafos an zwei Standorten hergestellt. In Tschechien sind 95 Mitarbeiter für ISMET tätig. Herausragend ist die Schwenninger Firma in der Herstellung von Transformatoren nach speziellen Kundenvorgaben als Einzelstücke. Das macht ein Umsatzanteil von fast 50 % aus.
Beeindruckt hat mich bei der Führung die Produktionskette und Einzelteileherstellung, genauso wie die Einzelstücke. ISMET beschäftigt in Schwenningen 75 Mitarbeiter/-innen. Auch die Entwicklung von neuen Angeboten und Techniken bleibt in diesem Unternehme nicht aus.
Die Idee zum automatisierten Fahren war ebenfalls Thema im Austausch. Ein Beitrag könnte dabei auch die Ladestation für solche Fahrzeuge sein. Ziel muss es dabei sein, dass komfortabel und schnell geladen wird.
Von der Stadt erwartet Herr Reinicke, dass sie unterstützt und berät und ein Netzwerk zwischen Industrie und Hochschule aufbaut und pflegt. Dieses Netzwerk wäre für alle Beteiligten ein Mehrwert. Auf meine Frage nach der Zufriedenheit mit dem Angebot an schnellem Internet, bestätigte der Geschäftsführer, dass sie hier gut ausgestattet wären. Schneller ginge immer, aber es ist ausreichend.